• Home
  • Aktuelles
  • Aktuelles
  • DBRD beim Gesundheitsminister von Mecklenburg-Vorpommern

DBRD beim Gesundheitsminister von Mecklenburg-Vorpommern

Am 31.01.2019 war der 1. Vorsitzende Marco K. König zu Besuch beim Gesundheitsminister von Mecklenburg-Vorpommern Herrn Harry Glawe. Zudem nahmen an dem Gespräch in Schwerin auch der Referatsleiter Rettungsdienst Herr Iwohn und vom Referat Gesundheits- und Heilberufe Frau Zavada teil.

IMG 1427König sprach zunächst die Rechtsunsicherheit an und bat um Unterstützung für entsprechende Gesetzesänderungen. Minister Glawe will sich dem Thema annehmen und das weitere Vorgehen auch mit anderen Ländern absprechen.
Zudem stellte König die aktuellen DBRD Muster-Algorithmen gem. Pyramidenprozess vor und warb für eine landesweite Umsetzung des im Jahre 2014 bundeweit konsentierten Mindeststandart für Notfallsanitäter sowie eine einheitliche Medikamentenausstattung gem. Pyramidenprozess auf allen RTW.
Neben der Hilfsfrist, Qualitätssicherung und Ausstattung der Schulen wurde auch über den Arbeitsschutz diskutiert. König bat eindringlich darum, dass die Kreise, die für die Beschaffung der Fahrzeuge zuständig sind, ab sofort elektrisch-hydraulische Fahrtrage anschaffen, um die für alle Rettungsdienstmitarbeiter körperlich belastende Arbeit deutlich zu reduzieren.

Es war ein sehr interessanter Austausch auf höchster politischer Ebene, und der DBRD wird auf einer der nächste Landesbeiratstreffen den am Rettungsdienst in Mecklenburg-Vorpommern Beteiligten seine Ideen und Vorschläge vorstellen dürfen.

 

Copyright © DBRD Deutscher Berufsverband Rettungsdienst e.V.