DBRD-shop   |    DBRD-Akademie   |    DGRN

15 Jahre DBRD

15JahreDBRD
Heute vor 15 Jahren, am 21. November 2006, wurde der DBRD in Hamburg gegründet.

27 Gründungsmitglieder hatten den Glauben und die Hoffnung, dass dieser neue Berufsverband für das Rettungsfachpersonal in Deutschland die längst überfällige Stimme und Lobby sein kann. Und sie wurden nicht enttäuscht. Direkt nach der Gründung konnten die Weichen für einen neuen dreijährigen Beruf gestellt werden. Die Auszubildenden bekommen nun endlich eine Vergütung und eine duale Ausbildung. Zudem haben die Notfallsanitäterin und der Notfallsanitäter mehr Kompetenzen und die Versorgung der uns anvertrauten Patienten hat sich vielerorts verbessert. Unsere Musteralgorithmen zur Umsetzung des Pyramidenprozesses sind ein großer Erfolg und werden unseren zurzeit über 11.100 Mitgliedern im Januar 2022 in einer komplett überarbeiteten Auflage zugeschickt.

Aber auch viele andere Herausforderungen wurden angegangen. So haben wir uns zum Beispiel in den Ländern für die verbleibenden Rettungsassistentinnen/Rettungsassistenten eingesetzt und die zukünftige Ausrichtung der Rettungssanitäterin/des Rettungssanitäter diskutiert.

Der DBRD ist zudem an vielen Leitlinien und Projektarbeiten beteiligt. Die ersten Landesgruppen wurden gegründet, mit denen wir noch näher an unseren Kolleginnen und Kollegen sind.

Am kommenden Samstag findet der 3. Deutsche Rettungsdiensttag mit anschließender Mitgliederversammlung statt, aufgrund Corona leider unter widrigen Umständen.

Auch in Zukunft wird sich der DBRD den Herausforderungen annehmen und die Leistungen für die Mitglieder verbessern.

Wir bedanken uns bei allen Funktionsträgern und Mitgliedern, ohne die dieser Berufsverband das nicht werden konnte was er jetzt ist.

  • Erstellt am .

DBRD
Deutscher Berufsverband Rettungsdienst e.V.

Maria-Goeppert-Straße 3
23562 Lübeck

Telefon: +49 451-3 05 05 86-0
Telefax: +49 451-3 05 05 86-1

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anmerkung: Um die Lesbarkeit der Informationen zu erleichtern, wird bei Personenbezeichnungen in der Regeldie männliche Form verwendet. Es sind jedoch jeweils Personen aller Geschlechter gemeint.

© 2006-2021 DBRD e.V.

all rights reserved.
Nachdruck, auch Auszugsweise, bedarf der Genehmigung durch den Verfasser.